12. Proktologisches
Symposium

der Arbeitsgemeinschaft Proktologie
in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das 12. Symposium der Arbeitsgemeinschaft Proktologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft befasst sich mit Aktuellem aus Leitlinien und dem, was altbewährt ist.

Der erste Vortrag behandelt die größte Herausforderung in der Proktologie, die Abgrenzung des Analekzems, seiner Unterformen und die maßgeschneiderte Therapie. Die bestehende Leitlinie wurde 2019 von Grund auf überarbeitet. Unerläßlich ist dabei die differenzierte Therapie, die für Ärzte und Patienten eine stete Herausforderung darstellt.

Klassifikationen, Scores, Empfehlungen und Therapieoptionen unterliegen einem schnellen Wandel. Der nächste Hauptvortrag widmet sich dieser Problematik und gibt Überblick über Aktuelles und einen Ausblick bei HPV-assoziierten AIN, dem Analkarzinom und der Akne inversa,

Sklerosierung und Ligatur sind beim Hämorrhoidalleiden in der täglichen Praxis wohl die häufigste Behandlungsmethode. Auch wenn sie als sicheres Verfahren gelten, lohnt es sich doch, ihren Stellenwert und ihre wissenschaftliche Basis im 21. Jahrhundert zu hinterfragen. Dieses Thema schließt den ersten Vortragsblock ab.

Die Psoriasis inversa ist nicht immer leicht zu diagnostizieren. Das Köbner-Phänomen macht ihre Behandlung zu einer Herausforderung. Dem Thema, inwieweit eine differenzierte Lokaltherapie oder doch eine systemische Therapie notwendig wird, widmet sich der erste Vortrag nach der Pause.

Die Akne inversa ist eine Erkrankung, deren Inzidenz lange unterschätzt wurde und die in unterschiedlichen klinischen Bildern und Ausbreitungsformen in Erscheinung treten kann. Ein interaktiver Vortrag über Therapieentscheidungen und Pitfalls durch einen mit diesem Krankheitsbild höchst erfahrenen Spezialisten wird das Symposium abschließen.

Die Vorstellung interessanter Kasuistiken zur Differentialdiagnostik von Proktitiden, Hämorrhoidalleiden, perianal lokalisierten Dermatosen bis hin zu malignen Entitäten wie dem Melanom runden diese interdisziplinäre proktologische Vortragsveranstaltung ab.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und hoffen auf interessante Diskussionen!

Flyer
Priv. Doz. Dr.med. G. Weyandt
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft
Proktologie in der Deutschen
Dermatologischen Gesellschaft
Prof. Dr. med. Wolfgang Hartschuh
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Heidelberg

Ärztliche Fortbildungsveranstaltung

Proktologie:
Update oder "Ist Altbewährtes leitlinienkonform?"

Termin

Samstag, 21. September 2019
9 - 14 Uhr

Ort

Rohrbacher Schlösschen
Albert-Fraenkel-Saal
Röntgenstr. 1
69126 Heidelberg-Rohrbach
(auf dem Gelände der Thoraxklinik)


Veranstalter

Arbeitsgemeinschaft Proktologie
in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)
in Kooperation mit der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinik Heidelberg

Wissenschaftliche Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Gerhard Weyandt, Bayreuth
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft
Proktologie in der Deutschen
Dermatologischen Gesellschaft (DDG)

Prof. Dr. med. Wolfgang Hartschuh
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinikum Heidelberg