11. Proktologisches
Symposium

der Arbeitsgemeinschaft Proktologie
in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

das 11. Symposium der Arbeitsgemeinschaft Proktologie in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft befasst sich mit den aktuellen Erkenntnissen zu anogenitalen Dermatosen und Infektionen. Strukturiert ist das Symposium in vier Hauptvorträge im Wechsel mit der Vorstellung interessanter Kasuistiken.

Der erste Hauptvortrag behandelt die größte Herausforderung aus dem Formenkreis der Analekzeme, die atopische Diathese. Nicht nur, dass die ausgeprägte Beschwerdesymptomatik nicht zum klinischen Befund zu passen scheint, auch die Therapie ist für Patient und Arzt eine stete Herausforderung.

Die Therapie seltener anogenitaler Neoplasien ist kaum durch große prospektive Untersuchungen evaluiert, so dass je nach Fachgesellschaft unterschiedliche Behandlungsschemata festgelegt sind. Der zweite Vortrag beleuchtet den extramammären Morbus Paget, der insbesondere bei sehr betagten Patienten zu heroischen Behandlungsansätzen führt. Ist dies zeitgemäß?

Die richtige Behandlung und auch die Nachbehandlung des Lichen sclerosus, des Lichen planus und anderer häufiger analer Dermatosen, führt immer wieder zu Unsicherheiten. Im dritten Hauptvortrag wird auf die Fallstricke der Behandlung näher eingegangen. Eine ansteigende Häufung von Clamydieninfektionen und auch anderen sexuell übertragenen Infektionen findet sich in den Infektionsstatistiken des Robert-Koch-Instituts. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Resistenzen gegen die üblichen Medikamente zu. Diesem Thema widmet sich der vierte Hauptvortrag mit einem spezifischen Fokus auf das Thema der bakteriell übertragenen Erkrankungen in der Proktologie.

Am schlüssigsten lernt man jedoch an klinischen Fällen. Die Vorstellung interessanter Kasuistiken der Universitätshautkliniken Würzburg und Köln sowie der Bayreuther Hautklinik zur Differentialdiagnostik von Dermatosen, Proktitiden, dem Hämorrhoidalleiden bis hin zum malignen Melanom runden diese interdisziplinäre proktologische Vortragsveranstaltung ab.

Wir freuen uns über Ihr Kommen und hoffen auf interessante Diskussionen!

Priv. Doz. Dr.med. G. Weyandt
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft
Proktologie in der Deutschen
Dermatologischen Gesellschaft
Prof. Dr. med. Matthias Goebeler
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Universitätsklinik Würzburg

Ärztliche Fortbildungsveranstaltung

Proktologie:
Update anogenitale Dermatosen und Infektionen

Termin

Samstag, 6. Oktober 2018
9 - 13 Uhr

Ort

Universitätsklinikum Würzburg
Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie
Hörsaal Klinik für Dermatologie D8
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg


Flyer

Wissenschaftliche Leitung

Arbeitsgemeinschaft Proktologie
in der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)
in Kooperation mit der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinik Würzburg

Priv.-Doz. Dr. med. Gerhard Weyandt, Bayreuth
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft
Proktologie in der Deutschen
Dermatologischen Gesellschaft (DDG)

Prof. Dr. med. Matthias Goebeler
Klinik und Poliklinik für Dermatologie,
Venerologie und Allergologie
Universitätsklinik Würzburg

Veranstalter

Gabriele Sponholz
Tannenring 52, D - 65207 Wiesbaden
Tel.: +49 (0)160 8459502
E-Mail: gs@mce.info
www.mce.info